🍄 Entdecke unsere kosmischen Geschenksets. Versandkostenfrei bestellen ab 69 Euro. ☾ 🍄 Entdecke unsere kosmischen Geschenksets. Versandkostenfrei bestellen ab 69 Euro. ☾

STORIES

the ALCHEMIST'S COFFEE

the ALCHEMIST'S COFFEE


The ALCHEMIST’S COSMIC COFFEE - eine neue Art in den Tag zu starten. Ich habe für einen besonderen und etwas anderen Kaffee „the Alchemist“ von LA Coldpress mit meinem „Cosmic Coffee“ kombiniert, für ein super energetisierendes Kaffee-Erlebnis ohne Zittern oder Kaffeehigh.

Anregende ayurvedische Kräuter und Gewürze wie Kurkuma, Triphala, Kardamom, Zimt, Ingwer und Superpilz-Reishi stimulieren sanft und geben gleichzeitiges ein wohliges warmes Gefühl, wenn die Tage draußen kälter werden.

 

Alchemist Coffee LAColdpress Ayurveda Soulfood koffeinfrei

 

The Alchemist’s Cosmic Coffee - Du brauchst: 

1 TL Cosmic Coffee

1/2 TL the Alchemist

100 ml heißes Wasser

100 ml aufgeschäumte Pflanzenmilch

Dattelsirup oder Honig zum Süßen

Alchemist Coffee LAColdpress Ayurveda Soulfood koffeinfrei

Die Blends mit dem heißen Wasser aufgießen, umrühren und mit aufgeschäumter Pflanzenmilch und Süßungsmittel verfeinern.

Sip in joy!

Weiterlesen

Ayurveda & Herbst: Brokoli mit Süßkartoffel-Mousse

Ayurveda & Herbst: Brokoli mit Süßkartoffel-Mousse

Süßkartoffeln als Wurzelgemüse eignen sich wunderbar für die Vata-Zeit im Herbst. Ob aus dem Ofen oder wie in diesem Rezept mal als Mousse. Das Rezept stammt aus meinem Ayurveda Kochkurs und ist ein wunderbares und einfaches Soulfood:

 

Brokoli mit Süßkartoffel-Mousse

Für circa 4 Personen

2 große Brokkoli
3 Süßkartoffeln
1 Dose Kokosmilch
2 TL Masala: Koriandersaat, Kurkuma, Zimt
Salz

Nüsse zur Dekoration z.B. Mandelblättchen

Die Süßkartoffel schälen und in grobe Würfel schneiden. Aus der Süßkartoffel soll ein Mousse entstehen – dafür:
Kann sie entweder in einem Topf mit etwas Wasser gedünstet werden oder im Ofen mit etwas Öl gar gebraten werden. Beide Wege sind möglich ☺ Sobald die Kartoffeln schön weich sind, zusammen mit der Kokosmilch und den Gewürzen pürieren. Das Ganze mit Salz abschmecken und in eine Auflaufform geben.

Einen Topf mit etwas Salzwasser aufsetzen und den Ofen auf circa 180 °C Umluft vorheizen.
Den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und in den Topf mit siedenden Wasser 2-3 Minuten (maximal!) ziehen lassen, sodass er noch schön knackig ist!


Optional: Anschließend zur Mousse in eine Auflaufform geben, mit ein paar zerhackten Nüssen dekorieren und noch circa 5-10 Minuten in den Ofen geben.

Weiterlesen

Tipps für heiße Tage - Ayurveda Summer Essentials mit Rezept

Tipps für heiße Tage - Ayurveda Summer Essentials mit Rezept
Für Pitta-Naturen oder bei angesammelter Feuerenergie kann der Sommer durchaus anstrengend sein. Bei zuviel Pitta zeigen sich Symptome wie zum Beispiel Hitze, Schwitzen, Entzündungen oder Reizbarkeit. Zu viel Pitta kann außerdem das im Sommer eh schon reduzierte Verdauungsfeuer schwächen.

Mit ein paar einfachen Ayurveda Empfehlungen möchte ich Dir als Ayurvedaköchin Tipps zum Ausgleichen von hohem Pitta geben, so dass Du gut und mit Genuss durch den Sommer kommst.

Gewürze
Anregende Gewürze wie Koriander, Kardamom, Bockshornklee und frische Kräuter wie Petersilie und Basilikum stärken die Verdauungskraft. Auch Kurkuma ist ein ideales Gewürz für die ayurvedische Sommerküche, besonders in Kombination mit Tomaten wirkt es ausgleichend.

Kräuter
Integriere frische Kräuter wie Oregano, Thymian, Rosmarin, Petersilie, Koriander und Dill. Sie wirkend kühlend, unterstützen die Verdauung und gleichen ebenfalls Pitta aus.

Kaffee
Kaffee, mit seinem bitteren Geschmack und austrocknenden, erhitzenden Eigenschaften, wirkt auf unseren Organismus stimulierend und erhöht das Pitta. Daher ist viel Kaffee gerade im Sommer für hohes Pitta nicht zu empfehlen - ein milder koffeinarmer Kaffee auf Getreidebasis ist hier eine gute Alternative (hier meine Empfehlung).

Wasser
Statt eisgekühlten Wasser mach Dir ein infused Water – gib einen Zweig Minze oder ein paar Gurkenscheiben in dein Wasser, denn Minze und Gurke haben ebenfalls eine kühlende Wirkung.

Ernährung
Reduziere salzige, saure, scharfe und sehr heiße Nahrung – wie rotes gegrilltes Fleisch, Tomaten, Chili, Meerrettich, Senf, Alkohol oder Kaffee. Bevorzuge stattdessen Speisen mit den Geschmacksrichtungen süß, bitter und herb, da diese erhöhtes Pitta ausgleichen.
Zum Beispiel Zucchini, Brokkoli, grüne Bohnen, Spinat, Artischocke, Radicchio oder auch Chicorée sind wunderbar. Interessanterweise liefert uns die Natur saisonal die besten Nahrungsmittel, um in Balance zu bleiben - so auch beim Obst: süße Früchte (Pfirsiche, Marillen/Aprikosen, Nektarinen, Kirschen) sind im Sommer ideal.

Und für weitere sommerliche Kräuter-Tipps schau auch bei Kräuterexpertin Sophia von haerb vorbei. 

Und zuguterletzt eine kühlende sommerliche Nachspeise, die bei meinen Ayurveda Workshops im Sommer immer sehr gut ankam. Sie ist süß, cremig und nahrhaft - ideal für Dein Pitta.

KOKOS-SAFRAN PANNA COTTA


 Vegan. Für circa 6 Portionen

500 ml Kokosmilch (am Besten schmeckt es mit der Cremigen aus dem Tetrapack im Asia Markt)
4 EL Maisstärke
ca 4 - 5 EL Zucker (nach Geschmack)
Masala: 10 Zimtblüten (alternativ Vanille), 8-10 Safran Fäden, 1 kleines Stück Tonkabohne
Abrieb einer halben Zitronenschale
1 gute Prise Salz

250 Gemischte Beeren
Saft einer halben Zitrone
3 EL Zucker
1 EL Maisstärke
2 Msp Vanillepulver



Die Zimtblüten, Safran und die Tonkabohne in einen Mörser geben und ganz fein mörsern.

Für die Creme die Kokosmilch in einem Topf geben und zum Köcheln bringen. Den Zucker und die Maisstärke mit einem Schuss Wasser zu einer Andickmasse verrühren, bis keine Klümpchen mehr da sind.
Sobald die Milch fast am Kochen ist, die Andickmasse rührend! hinzugeben. Die Hitze verringern und solange weiter rühren bis eine sämige Konsistenz entsteht.
Den Topf vom Herd nehmen und mit Salz abschmecken. Das ganze in kleine Schälchen abfüllen.

Für das Beeren Kompott:
Falls die Beeren gefroren sind, aus dem Tiefkühler nehmen und auftauen lassen.
Das Vanillepulver, Zitronen und die Maisstärke mit einem Schuss Wasser zu einer Andickmasse verrühren und zur Seite stellen. Zucker in einer Pfanne bei leichter Hitze zum Karamelisieren bringen. Das Ganze ablöschen mit etwas Saft von den gefroren Beeren und dann die Beeren unterheben. Anschließend die Andickmasse hinzugeben und einmal aufkochen lassen.

Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Danach auf die Panna Cotta geben.

PS: Als ich diese Zeilen schreibe sitze ich im 40 Grad warmen Bus, der Blogartikel ist also auch nicht ganz uneigennützig ;) Weiterlesen

Einfaches Ayurveda-Frühstück: Hafer Porridge mit Beeren

Einfaches Ayurveda-Frühstück: Hafer Porridge mit Beeren

Nourishing Ayurveda Porridge

 

1 TL Ghee oder Kokosöl

4 EL zarte Haferflocken

1-2 TL Sonnenblumenkerne

1-2 Datteln zerkleinert oder Rosinen 

Gewürze: 1 Msp. Vanille und 1 Kardamomkapsel gemörsert

eine Prise Salz

 

Alle Zutaten miteinander in einem kleine Topf mit ausreichend Wasser erhitzen und 5-10 sanft köcheln lassen. Währenddessen immer wieder umrühren und gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzugeben.

Das Porridge ist fertig, wenn es ein sämiger, feuchter Brei ist und alle festen Zutaten schön weich sind. Optional beim Kochen mit frischen Blaubeeren verfeinern - oder am Ende ein paar Beeren als Dekoration dazu geben. 

Pitta und Vata können zusätzlich auch noch etwas Cashewmus und Honig in Maßen hinzufügen. 

Weiterlesen

No Bake Baghsu Cake - gesundes Snickers

No Bake Baghsu Cake - gesundes Snickers

In einem kleinen ayurvedischen Café auf Thailand habe diese Köstlichkeit kennen gelernt. Seither mache ich Sie regelmäßig als gesunde Süßigkeit daheim oder für unterwegs. Es ist quasi ein gesundes Snickers, natürlich gesüßt, vegan und mit Rohkakao. Die Zutaten variiere ich je nachdem was da ist. Statt Rosinen gehen auch Datteln, statt Erdnussbutter Mandelmus ... Unbedingt kühl genießen für eine knusprige Schokoladenkruste. In Maßen genossen für alle Ayurveda Doshas geeignet ;-)

 

Zutaten

BODEN

2 Tassen Haferflocken

1 Tasse Rosinen (circa)

Kokosmilch/ oder etwas Kokosfett & Wasser

1 Msp Vanille

1 gute Prise Salz

 

Zubereitung

Haferflocken, Rosinen und die restlichen Zutaten zu einer Masse im Mixer vermengen, eventuell azu davor ein paar Stunden im Wasser einweichen und dann in einem Mixer zu einer teigigen Masse vermischen.

Diese in eine Form zum Beispiel eine kleine Bratreine auf ein Backpapier geben und 1 cm dick am Boden andrücken.

 

FÜLLUNG

1 Glas Erdnussbutter Crunchy (ohne Palmöl und Zucker)

Auf dem Boden circa 0,5 cm verteilen

 Ayurveda_Soulfood_Baghsu_Cake

 

TOPPING

100 g fester Rohkakao mit etwas Kokosöl oder 1 Tafel Bitterschokolade

Die Schokolade im Wasserbad auf der warmen Herdplatte schmelzen und sobald flüssig auf die Erdnussbutter verteilen. .

Das Ganze direkt in den Kühlschrank bzw. Gefrierschrank für circa 1-2 Stunden und dann in kleine Quadrate schneiden. .

Enjoy!

 

Weiterlesen

Sommerliche Zitronen-Ricotta-Tarte

Sommerliche Zitronen-Ricotta-Tarte

Die Tarte backe ich gerne wenn Besuch kommt - sie ist durch den Ricotta sehr saftig und schmeckt wunderbar zitronig und frisch. Wer kein Hafermehl zu Hause hat kann das Hafermehl auch mit anderen Mehlen ersetzen, z.B. Mandelmehl, Dinkelmehl, ... (oder: wer eine Mühle hat kann das Hafermehl auch einfach selbst herstellen - so mach ich es immer).

Der Kuchen ist insgesamt und besonders durch den Hafer sehr nährend, besonders für Kapha Typen könnte man eine Alternative wie Buchweizen oder Polenta empfehlen. Ich werde weiter experimentieren, auch um eine glutenfreie Variante zu testen ... Aber es ist und bleibt ein Kuchen ;) Ich habe die ursprüngliche Zuckermenge etwas reduziert und mit Stevia dann ersetzt. Zu viel Stevia hat einen sehr eigenen Geschmack, sodass ich die Kombination aus Zucker und Stevia einen guten Kompromiss finde.

Ayurveda_Soulfood_Blog_Ricotta_Zitronen_Tarte

Zutaten

120 Gramm Butter
80 Gramm Zucker
1 Msp. Stevia
2 Msp. Vanille 
1 Zitronenschale
1 Zitronensaft
4 Eier, getrennt 
220 Gramm Hafermehl fein gemahlener Hafer
250 Gramm Ricotta
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Heize den Ofen auf 160 Grad Celsius Umluft. Den Boden und die Seiten einer runden Kuchenform einfetten oder mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.

Butter, Zucker, Vanille, Stevia und Zitronenschale/-saft in eine Schüssel geben und ein paar Minuten mit einem Rührgerät cremig schlagen. Füge dann nach und nach die Eigelbe hinzu und rühre weiter, bis alles vollständig vermischt ist. Füge das Mehl mit einer Prise Salz hinzu und hebe anschließend den Ricotta unter die Mischung.

Das Eiweiß in einer sauberen Schüssel mit einem Handmixer schlagen, bis es fester weißer Schaum ist. Ein Drittel des Eiweißes vorsichtig unter die Kuchenmasse heben. Mit dem restlichen Eiweiß wiederholen. Ganz zum Schluss das Backpulver unterheben und kurz verrühren.

Gieße die Mischung in die vorbereitete Kuchenform, dekoriere den Kuchen mit Mandelflocken und backe ihn 40-45 Minuten lang oder bis er gar ist und sich fest anfühlt. In der Kuchenform vollständig auskühlen lassen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Weiterlesen
  • Seite 1 von 2